Donnerstag, 10. April 2014

Osterhase aus Beton


Meine Frühjahrsmüdigkeit hält an... Da bin ich grad froh, dass ein Teil der Osterdeko bereits letzten Sommer entstanden ist. Als mein Mann mit dem Nachbarn draussen die Schaukel einbetoniert hat, kam ich in letzter Minute mit meiner Osterhasenform angerannt und erntete ungläubige Blicke.
Doch es hat geklappt. Die Form hielt dem Beton gerade so stand...
Der Hase hat dann gleich draussen im Hochbeet überwintert und hat dabei etwas Moos angesetzt.

Lg Yvonne

Kommentare:

Kleefalter hat gesagt…

Super, dass du schon im letzten Sommer vorgespurt hast und an Ostern gedacht hast. Der angesetzte "Moos-Beton-Effekt" gefällt mir besonders gut.
Lg Kleefalter

Tinabina hat gesagt…

Eine grossartige Idee mit den SchoggiFrey-Formen, deine Hasen gefallen mir so, dass ich's auch probiert habe.
Klappte recht gut, nur das Einfüllen durch den vorsichtig auseinandergedrückten Boden fand ich etwas mühsam..
Hast du ein Loch reingeschnitten oder sonst einen Trick angewendet?

Liebe Grüsse und danke….

yvonne hat gesagt…

Ja, ich habe unten in die Form ein Loch reingeschnitten und den Hasen halt auf dem Kopf aushärten lassen. Die beiden Formhälften habe ich mit Gummibändern und Isolierband fixiert. Das ist aber gar nicht so einfach. Sobald man etwas zu fest drückt, springt die Form an einer anderen Stelle wieder auf. Da muss man ein bisschen pröbeln. Es lässt sich nicht ganz vermeiden, dass es ein bisschen Gips aus der Spalte drückt.
Ich wünsche viel Erfolg!

Tinabina hat gesagt…

Danke herzlich…so klappts bestimmt viel entspannter:-)
Dir und deiner Familie frohe und hoffentlich auch noch so schön sonnige Ostern!
En liebe Gruess
Martina